Historie

Seit über 30 Jahren beschäftigt sich unser Team nun schon mit der Frage, wie Reststoffe wieder wirtschaftlich verwertet und aufbereitet werden können.

Auf diese Frage geht auch unsere Gründung im Jahr 1986 durch die weltweit agierende Knauf-Gruppe und der ehemaligen Würzburger Firma Noell zurück: Für die Zulieferer von Filterstoffen (Knauf) und dem Anlagenbauer (Noell) wuchs durch – die Mitte der 1980er Jahre verabschiedete – „Großfeuerungsanlagenverordnung“ und den dadurch ausgelösten Boom bei der Nachrüstung von Rauchgasentschwefelungsanlagen der Bedarf einer geeigneten Entsorgungsfirma für die Aufbereitung der anfallenden industriellen Rückstände und Reaktionsabfälle. So entschloss man sich gemeinsam zur Gründung der GFR.

Als weiterer Effekt dieser Verordnung zur Reduzierung der Schwefeldioxidbelastung nahm der Schwefelgehalt in Luft und Boden ab, wodurch Mangelerscheinungen bei Pflanzen vorprogrammiert waren – ein weiterer Punkt dem wir uns im Laufe unserer langjährigen Firmengeschichte angenommen haben: Die Herstellung hochwertiger landwirtschaftlicher Produkte durch vermeintliche Reststoffe.

Mit unserem Unternehmen wuchsen auch die Aufgaben und unser Anspruch an uns selbst, so dass sich die verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsbereiche weiterentwickelten sowie immer neuere, innovativere Dienstleistungen und Produkte hinzukamen.

Daher stehen wir Ihnen heute nicht nur als einer der führenden Volldienstleister im Bereich der Verwertung von Kraftwerksnebenprodukten zur Verfügung, sondern bieten Ihnen auch für Industrie und Bau individuell auf Sie zugeschnittene Ver- und Entsorgungskonzepte an.

Last but not least sind wir als Hersteller einer großen Bandbreite an Produkten sowohl für die konventionelle als auch für die ökologische Landwirtschaft heute mehr als nur etabliert. Somit schaut die GFR nicht nur in eine bewegte wie auch interessante Vergangenheit, sondern freut sich mit Ihnen – unseren Kunden – auf eine Zukunft, in der wir gemeinsam mit unseren nachhaltigen sowie ressourcenschonenden Produkten und Dienstleistungen das Beste für Sie und unsere Umwelt erreichen können.

Wissenswertes

Manuel Sakowski

GFR – „der Neue“ ist da

Nach über 30 Jahren im Dienste der GFR hat sich Geschäftsführer Ernst Blau zum 30.6.2017 in den wohlverdienten Ruhestand begeben.
Ihm nach an der Spitze unseres Unternehmens folgt Manuel Sakowski

Verantwortung von Anfang an – Praktikum bei der GFR

Kaffeekochen und kopieren – das machen Praktikanten bei der GFR nur für den Eigenbedarf. Stattdessen übernehmen sie vom ersten Tag an Verantwortung.

Nachbar Wenzel

Seit diesem Sommer kooperiert die GFR mit der Einrichtung „Nachbar Wenzel“ in Heidingsfeld, einem Projekt des Erthal Sozialwerks in Würzburg.

www.erthal-sozialwerk.de